platzhalter
1926
Der Vater des Gedanken - Gründung durch Gürtlermeister "Paul Lorenz", er fertigte individuell gestaltete Leuchten.

1958
Übernahme durch die Söhne Herbert und Günther Lorenz. Das Konzept wurde erweitert, es kam die Produktion von
selbstentwickelten Wohnraumuhren für das In- und Ausland dazu. Ein Schwerpunkt blieb jedoch immer
die Fertiging von Leuchten für öffentliche Bauten.






platzhalter
1990
Die politische Wende in der ehemaligen DDR ging auch an uns nicht spurlos vorüber, die Produktion von Uhren war abrupt zu Ende, unsere Hauptaufgabe lag ab diesem Zeitpunkt wieder bei der Entwicklung und Restaurierung von Objektleuchten.
Durch die enge Zusammenarbeit mit den Behörden der Denkmalpflege und Architekten wurden bislang einige bedeutende Bauten in Europa mit unseren Leuchten ausgerüstet.

2000
Verleihung "Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege" durch den Freistaat Sachsen, Zentralverband des deutschen Handwerks und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
platzhalter
2006
Verleihung der Goldmedaille für herausragende Leistungen in der Denkmalpflege in Europa anlässig der Denkmalmesse Leipzig durch den Geschäftsführer der Leipziger Messe und Prof. Weiss, Landeskonservator Landesamt für Denkmalpflege Hessen.

2008
Das Konzept bleibt - Übernahme durch den Sohn Mario Lorenz.